Mitglieder - Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Fürstenfeldbrucker Tafel

In Deutschland wandern täglich rund 20 Prozent aller für den Verbrauch bestimmten Lebensmittel in den Müll.

Auch in unserem Land lebt nach einer aktuellen Studie fast ein Drittel der Bevölkerung aus den unterschiedlichsten Gründen in Armut. Hungrige Menschen begegnen uns im Alltag nur selten - und dennoch gibt es sie.

Aus diesem Grund entstand bereits vor mehr als 30 Jahren in den USA eine Initiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Mitbürger mit schmalem Geldbeutel kostenlos mit Lebensmitteln zu versorgen: seit 1993 hat sich die Tafelidee auch in Deutschland mit überaus großem Erfolg durchgesetzt. Mittlerweile (Stand Mitte 2004) gibt es schon über 320 Tafeleinrichtungen, in denen sich mehr als 20.000 freiwillige Helfer engagieren.

Die Tafelidee basiert auf dem Gedanken, Waren, die meist kurz vor Ablauf der Haltbarkeitsdauer von Firmen gespendet werden, an Mitbürger zu verteilen, die im wahrsten Sinne des Wortes „nicht genug zu beißen" haben. Täglich an die 100 Tonnen Lebensmittel, die sonst im Müll gelandet wären, finden so doch noch eine sinnvolle Verwendung.

Ein der großen Herausforderungen der Tafel ist es, die ausreichend zur Verfügung stehenden Nahrungsmittel so rechtzeitig zum Verteilungsort zu transportieren, dass die erforderliche Kühlkette nicht unterbrochen wird. Hierfür sind entsprechend ausgerüstete Fahrzeuge notwendig.

Tafelfahrzeug
Anzeige SZ-Magazin 07.01.2005 (klick für größeren Text)

Wir vom LIONS CLUB MÜNCHEN-OPERA beschafften hierzu der Fürstenfeldbrucker Tafel einen mit einer Kühlanlage ausgestatteten Transporter Mercedes-Benz Vito. Seine Einsatzorte sind  Fürstenfeldbruck und Olching. Durch die Kühlanlage sind längere Touren mit entsprechend größerem Warenaufkommen möglich.

Das Fahrzeug wurde am 21. Juni 2005 im Autohaus Greppmaier in Fürstenfeldbruck der Tafel übergeben.

Fahrzeugübergabe